Kinderbuch

Gern gebe ich Ihnen ein Beispiel dafür, was es heißt, für Kinder zu schreiben. Vielen Autoren fällt es leicht, Kinderbücher zu schreiben, wenn sie in einer Welt leben, in der Kinder volle Aufmerksamkeit genießen.

Weiterlesen . . .

Ein gutes Beispiel aus meiner Praxis:

Vor vielen Jahren erhielt ich ein wunderbares Manuskript. Einfach wurde darin die Lebensgeschichte eines einstmals kleinen Jungen beschrieben, der morgens mit der Milchkanne und viel zu großen Gummistiefeln zum Bauern ging. Die Handlung war in der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg angesiedelt. Der alte Herr erzählte seinen drei Enkeln, drei kleinen Mädchen, wie das einmal war: das Leben in Armut, doch versehen mit allerlei Abenteuern im Alltag auf dem Land.

Der Autor hat nicht für die Masse geschrieben, sondern für seine Familie. Dennoch sollte aus dem Manuskript ein gutes Buch werden. Deshalb bat er mich als Lektor darum, den Feinschliff zu übernehmen.

Während des Schreibens hat der Autor an seine Enkel gedacht. Würden sie verstehen können, was er meint? Er kannte die Möglichkeiten und Grenzen der Vier-, Fünf- und Siebenjährigen. Deshalb, um das fachlich zu sagen, hat er sich sehr genau auf seine Zielgruppe eingestellt. Das Manuskript wurde veröffentlicht, von vielen anderen Kindern gelesen und verstanden.

Während des Lektorats war es nötig, Dinge zu vereinfachen, die Erwachsene kennen. Es gibt allerlei Begriffe wie den Computertomographen und die Rotationsmaschine, das Ultraschallgerät und den Wankelmotor. Es ist nicht einfach, Kindern etwas zu erklären. Mühe hilft immer – und vor allem die Einsicht, was Kinder eines bestimmten Alters jeweils verstehen können.

Richte Dich auf Dein Gegenüber ein

Privat erlebe ich viele Kinder. Das gilt auch für meine Arbeit als Reporter im Alltagsleben Berlins. Und nicht nur für Kinder gilt das: Wenn Du Deinen Adressaten kennst, richte Dich auf ihn ein. Insofern ist es gut, wenn sich gerade Kinderbuchautorinnen und -autoren an einen Lektor wenden, damit sich beide einfühlen können, wie Kinder zu gewinnen sind.

Diese Fähigkeit ist nicht nur eine professionelle. Empathie ist das Zauberwort für den Autor und den Lektor.