Pressemitteilung

Pressemitteilungen sind die klassische Form der Kommunikation mit Redaktionen. Es ist nicht wichtig, ob diese Redaktionen für Zeitungen, Zeitschriften, das Radio, das Fernsehen oder für Webseiten arbeiten.

Entscheidend ist der Aufbau. Indessen erschließt sich kein Sinn aus einer Pressemitteilung, wenn es keinen Anlass dafür gibt, sie formulieren zu lassen. Jede Pressemitteilung beginnt mit einem Leadsatz, der zentralen Aussage: Sie animiert Leser dazu, weiter zu lesen.

Weiterlesen . . .

 

Interesse wecken

Interessant muss der Einstieg sein, aber spätestens im nächsten Satz wichtige Informationen enthalten. Wo hat etwas stattgefunden? Wer hat zum Beispiel gesprochen? Wann war das?

Um solche Pressemitteilungen zu schreiben, sollte man wissen, wie Journalisten denken. Übrigens ist eine gut gemachte Pressemitteilung mit wenig Arbeit für die Redaktionen verbunden. Allerdings muss sie thematisch in die Planung passen.

Welcher Redakteur will schon eine Pressemitteilung kurz vor Redaktionsschluss umschreiben.

Journalisten kennen sich aus

Wer Pressemitteilungen formuliert, sollte am besten selbst Journalist sein. Journalisten beurteilen Pressemitteilungen und -informationen  – berufsbedingt – ähnlich. Sie sind sich schnell einig, was ein gutes Thema für die Veröffentlichung ist. Dieses grundlegende Verständnis für die Arbeit an Pressemitteilungen bringe ich selbstverständlich mit.

Teuer ist die Leistung nicht. Für die Formulierung einer Pressemitteilung berechne ich 150,- Euro. Oft sind unter Zeitdruck Korrekturen notwendig. Die Kommunikation kostet Zeit.

Deshalb sollten Sie sich für Pressemitteilungen eines erfahrenen Journalisten entscheiden, der viele Tausend eigene Beiträge erstellt und ebenso viele Pressemitteilungen gelesen, begutachtet und geschrieben hat.